Unbenannt-1_0001_Turbolader Instandsetzu

TURBOLADER-PFLEGE: SO LEBT DER TURBO EINFACH LÄNGER

Ganz so schlimm ist es dann doch nicht! Aber; ist der Turbolader erst defekt, ist der Ärger groß und die Kosten beträchtlich. Dabei bestimmt jeder Fahrer zu wesentlichen Teilen selbst, ob es soweit kommt. Beachtet man einige grundlegende Regeln und passt das Fahrverhalten in vernünftigem Maße an, macht man es dem Turbolader leichter, die Lebensdauer des Motors zu erreichen. Zudem vermeidet man teure und ärgerliche Ausfallzeiten des Fahrzeugs aufgrund von Instandsetzungen und Reparaturen des Turboladers.
Dazu sollte man vorher einen winzigen Blick auf die Funktionsweise des Turboladers werfen: Die Abgasturboaufladung dient der Steigerung der Motorleistung bei gleichzeitiger Reduktion des Hubraums und ermöglicht es, den Kraftstoffverbrauch wie auch die Abgaswerte zu senken. Dazu nutzt der Turbolader die Energie aus dem Abgas, ist hierbei jedoch hohen Temperaturlasten ausgesetzt. So wird die Turbinenseite mit Abgastemperaturen von bis zu 1.050°C belastet, während wenige Zentimeter daneben die Temperatur am Verdichter nur 250°C beträgt, da dieser die frische Umgebungsluft ansaugt und komprimiert. Zwischen Turbine und Verdichter, genauer gesagt zwischen Turbinen- und Verdichter-Gehäuse befindet sich zudem die Welle des Turboladers. Diese dreht mit bis zu 320.000 Umdrehungen pro Minute in einem ölgeschmierten Gleitlager.
Wer solche Lasten aushalten muss, möchte natürlich auch gut behandelt werden! Und das können Sie machen, um Ihren Turbolader nicht über Gebühr zu beanspruchen, sondern zu schonen:

MOTOR WARMFAHREN

Ist der Motor kalt und der Fuß liegt zu schwer auf dem Gaspedal, kann der Turbolader schnell Schäden davontragen. Darum: Fahren Sie den Motor warm, bevor Sie aufs Gas drücken! Erst wenn die Temperaturanzeige den passenden Mittelwert erreicht hat (nach ca. 15 min.) ist auch die optimale Öltemperatur erreicht! Durch das Motor-Öl wird nämlich nicht nur der Motor geschmiert, sondern auch der Turbolader.
Denken Sie einfach an die 320.000 Umdrehungen!

MEHRBELASTUNGEN AUSSCHLIESSEN

Jeder Turbolader ist für eine bestimmte Maximal-Drehzahl und Maximal-Temperatur ausgelegt. Wird er längere Zeit über die maximalen Werte hinaus betrieben, wird er dies nicht schadlos ertragen. Wer also aufgrund einer nachträglichen Leistungssteigerung – zum Beispiel mit Hilfe von Chiptuning – die vorgesehenen Grenzwerte dauerhaft überschreitet, steigert das Risiko, dass der Turbolader deutlich früher ausfällt.

MOTOR KALTFAHREN

Ist der Motor stark beansprucht worden und hat eine längere Vollgasfahrt hinter sich, freut sich der Turbolader über etwas Entspannung. Lassen Sie ihn dazu ca. 5 min. auslaufen, bis der Druck im System abgebaut ist und der Turbolader sanft abkühlen konnte. Stellt man den Motor hingegen unmittelbar ab, kann sich ein Hitzestau im Motorraum bilden. Die Hitze der Abgasturbine heizt dann das Gehäuse mit der Turboladerwelle und den Ölkanälen auf. Die Folge: Das Öl kann verkoken und bildet feste Rückstände, welche die Lebensdauer der Lagerung stark verkürzen.
Übrigens: Eine gemächliche Fahrt mit geringer Last (langsam) ist meist effektiver als ein Abkühlen im Stand. Bereits wenig Fahrtwind reicht, um den Turbolader herunter zu kühlen.

WARTUNG NICHT VERGESSEN

Das einfachste Mittel, um den Turbolader zu schonen? Regelmäßige Wartung! Da der Turbolader durch das Motorenöl geschmiert wird, ist ein hochwertiges Öl und der Austausch desselbigen elementar für eine lange Lebensdauer des Turboladers. Der Wechsel sollte regelmäßig gemacht und nicht zu oft hinausgezögert werden, denn mit der Zeit ändern sich durch Kraftstoffverunreinigungen und Verbrennungsrückstände die Schmiereigenschaften des Öls. Das Risiko kostspieliger Schäden durch höheren Verschleiß im Verbrennungsmotor wie auch in der Lagerung des Turboladers steigt damit beachtlich.
Nicht vergessen: Auch das Filtersystem sollte entsprechend der Herstellerangaben regelmäßig überprüft werden! Denn, alles was an Dreck und Ablagerungen in den Motor gelangt, gerät auf kurz oder lang auch in den Turbolader.

Adresse

GT-Motion // Turbolader & Dieselpartikelfilter
Alte Schiffbrückenstr 7
76726 Germersheim

Kontakt

+49 (0) 7274 949 85 01

+49 (0) 7274 949 85 02

Folgen

  • Google Places
  • Facebook

AGBs   Impressum   Datenschutzerklärung                ©2021 gt-motion.de