Nutzen und Leistung des Turboladers

Mehr Leistung trotz geringerem Hubraum – der Turbolader macht´s möglich. Unter der Devise: Downsizing! reduzierten viele Fahrzeughersteller bereits zu Beginn der 2000 Jahre Hubraum und Zylinder und ergänzten ihre Motorenmodelle stattdessen um leistungssteigernde Turboladertechnik. Der Gedanke dahinter: Mit dem Wegfall von Hubraum und Zylindern sollte die innermotorische Reibung begrenzt und damit der Treibstoffverbrauch heruntergeschraubt werden. Im Zusammenspiel mit der Aufladung durch Turbolader und der Direkteinspritzung des Kraftstoffs wurden so immer wieder die Emissions- und Verbrauchswerte optimiert – und das ohne Leistungsverlust.

Ein Musterbeispiel ist der Peugeot RCZ-R: Statt weiterhin Sechs- oder Acht-Zylinder-Motoren mit vier Litern Hubraum zu verwenden, hat der Hersteller die Leistung eines 1,6 Liter Vier-Zylinder-Motors einfach mittels Turboladertechnik angehoben. Das Resultat: der smarte Flitzer bringt bis zu stolze 270 PS auf die Straße und erfüllt trotzdem alle Ansprüche hinsichtlich Leistung, Verbrauch und Schadstoffausstoß.